Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gottesdienst der Begegnung und Gemeindefest 2017

 

 24.11.2018

Kirchenkonzert mit "Quartuba Rustica"

vier außergewöhnliche  Virtuosen kommen nach Altenschönbach und ermöglichen ein einmaliges Konzert.

Beginn: 19:00 Uhr

Sankt Marienkirche

 

28.12.2018

Schafkopfrennen

SV Altenschönbach

 im Sportheim

Startgebühr: 8 €

            1. Preis: 150.- €                 2. Preis: ein Ster Holz   3. Preis: Wein im Wert von 80.-€ 

weitere wertvolle Sachpreise...
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt...

Wir spielen: langes Blatt, mit Solo und Wenz, Plus Punkte

Gottesdienst der Begegnung und Gemeindefest 2017

Veröffentlicht am 03.07.2017

Die evangelische Pfarrei Prichsenstadt/Altenschönbach feierte ihren „Gottesdienst der Begegnung“ und das Gemeindefest wie schon auch in den letzten Jahren in der Lochmühle. Die ökumenische Andacht zelebrierten der evangelische Pfarrer Erich Eyßelein und der katholische Diakon Karl Leierseder. Einen Predigtteil übernahmen Prädikant Michael Leisten und Vertrauensmann Franz Asbeck.

Hintergrund des Themas „Umkehr und Neuanfang“ bildete das Gleichnis vom verlorenen Sohn aus dem Evangelium. Die musikalische Umrahmung ermöglichten der Liederkranz Prichsenstadt und die vereinigten Posaunenchöre Altenschönbach/Prichsenstadt. Beide Chöre leitete Hermann Schlossnagel. Bei dieser Feier wurden Bläser des Posaunenchores Prichsenstadt geehrt: Karl Georg Winzen für 60 Jahre Blasen und 25 Jahre Engagement als Chorobmann sowie Barbara Winzen für 25 Jahre Unterstützung in der Altstimme.

 

 

v.l. Pfarrer Erich Eyßelein, Karl Georg Winzen, Prädikant Michael Leisten, Barbara Winzen, Diakon Karl Leierseder und Hermann Schloßnagel


Viele Besucher aus Prichsenstadt, Altenschönbach, aber auch aus Nachbarorten, waren der Einladung an den „fränkischen See Genezareth“ gefolgt, wie Pfarrer Erich Eyßelein außerdem mitteilt, der für die Organisation insbesondere der Familie Karb aus der Lochmühle dankt.

 

 Text: Kirchengemeinde Prichsenstadt/Foto: Hans Schröter