Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Feldgeschworene  Altenschönbach

...die "Siebener"

 

 24.11.2018

Kirchenkonzert mit "Quartuba Rustica"

vier außergewöhnliche  Virtuosen kommen nach Altenschönbach und ermöglichen ein einmaliges Konzert.

Beginn: 19:00 Uhr

Sankt Marienkirche

 

28.12.2018

Schafkopfrennen

SV Altenschönbach

 im Sportheim

Startgebühr: 8 €

            1. Preis: 150.- €                 2. Preis: ein Ster Holz   3. Preis: Wein im Wert von 80.-€ 

weitere wertvolle Sachpreise...
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt...

Wir spielen: langes Blatt, mit Solo und Wenz, Plus Punkte

"Ehrensiebener": Hans Schönberger und Helmut Dornberger...

Veröffentlicht am 10.05.2018

Hans Schönberger und Helmut Dornberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt...Hans Schönberger und Helmut Dornberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt...Jahrhundertealte Traditionen werden bei den Feldgeschworenen hoch gehalten getreu dem Wahlspruch: „Was ihr ererbt von euren Vätern, erwerbt es, um es zu besitzen“. Bei der Tagung des Feldgeschworenenverbands des Landkreises Kitzingen am Samstag in Mainbernheim zeigte sich nicht nur dieses Traditionsbewusstsein, sondern auch der Wille, den Erfordernissen der Zeit zu entsprechen und neue Wege zu beschreiten.

 

Bei den zahlreiche Ehrungen bei der Tagung des Feldgeschworenenverbands des Landkreises Kitzingen in der Mainbernheimer Mehrzweckhalle, gab es auch für unser Altenschönbach zwei herausragende Ernennungen. 

Helmut Dornberger und Hans Schönberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt. Leider scheiden sie aus Altersgründen aus diesem so wichtigen Amt aus. Beide werden aber durch ihre Söhne Bernd und Helmut ersetzt, diese halten so unsere alte Tradition der Landvermessung zum Nutzen unserer Altenschönbacher Landbesitzer aufrecht.

Unsere aktuellen Feldgeschworenen.
von links: Roland Ritzau, Hans Müller, Hermann Kohles, Helmut Schönberger (neu), Bernd Dornberger (neu) und Helmut Hümmer...Unsere aktuellen Feldgeschworenen. von links: Roland Ritzau, Hans Müller, Hermann Kohles, Helmut Schönberger (neu), Bernd Dornberger (neu) und Helmut Hümmer...Der Tradition entsprechend begann der Siebenertag mit einem Gottesdienst in der Mainbernheimer Stadtpfarrkirche, gehalten von Pfarrer Paul Häberlein und Dekan Peter Göttke. Von Landrätin Tamara Bischof wurden unter anderem unsere neuen Siebener aus Altenschönbach, Bernd Dornberger und Helmut Schönberger vereidigt. Beide treten die Nachfolge ihrer als "Siebener" ausscheidenden Väter an.

Emil Fischer, Leiter des Würzburger Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung ging auf die Geschichte der gesetzlichen Grundlagen für Vermessungen ein. So entstand 1861 in Bayern ein Abmarkungsgesetz, in dem steht, dass nur Feldgeschworene Grenzsteine setzten dürfen. 1901 wurde ein Abmarkungsplan eingeführt, in dem auch die Berechtigung zum Grenzsteinsetzen für Geometer eingetragen ist und die neueste Gesetzesausgabe stammt aus dem Jahr 1981, in der auch die Abmarkung per Gesetz verankert ist. Auch in Zeiten des Erkundens von Grenzpunkten mittels GPS und Satellit müssten die Siebener alle gesetzlich vorgeschriebenen Schritte einhalten „und die Verständigung er beteiligten Grundstücksbesitzer ist manchmal nicht leicht, wenn zum Beispiel Erbengemeinschaften zuständig sind. Der Amtsleiter appellierte an die Siebener, keine Messung ohne Kontrolle durchzuführen. Für ihre Arbeit gab es ein großes Lob:

“Es gab keine Beschwerden, die Feldgeschworenen machen eine sehr gute Arbeit„

Auch für unser Altenschönbach... Danke!

Text: InFranken (auszugsweise), Hans-Dieter Kern

Bilder: Hans-Dieter Kern