Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Des ollerneusta 

aus Schömmi...

 

Hier sind die "Links" zu den alten Bildern aus Altenschönbach:

Nach dem "Klick" kommt ihr auf die Seite von Altenschönbach bei "www.dawawas.de"

Wer die Bilder nur ansehen möchte, klickt auf das graue Feld:

"Fotos anschauen ohne Login"

Um die Bilder zu   "kommentieren" oder sie   "herunterladen"    zu können, müsst ihr euch anmelden, oder ihr benutzt euren "facebook" account.

Und nun viel Spaß...

Gruppenbilder...

Fuhrwerke, Fahrzeuge u. Machinen...

Bildersammlung von Pfarrer Schaffner... 

 Das tägliche Leben... 

Häuser, Gebäute u. Dorfansichten...  

Brauchtum... 

Handwerker, Arbeiter u. Geschäfte...

 Postkarten...

 

 

 24.11.2018

Kirchenkonzert mit "Quartuba Rustica"

vier außergewöhnliche  Virtuosen kommen nach Altenschönbach und ermöglichen ein einmaliges Konzert.

Beginn: 19:00 Uhr

Sankt Marienkirche

 

28.12.2018

Schafkopfrennen

SV Altenschönbach

 im Sportheim

Startgebühr: 8 €

            1. Preis: 150.- €                 2. Preis: ein Ster Holz   3. Preis: Wein im Wert von 80.-€ 

weitere wertvolle Sachpreise...
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt...

Wir spielen: langes Blatt, mit Solo und Wenz, Plus Punkte

Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der "Reichskristallnacht"...

Veröffentlicht am 22.11.2018

Schon von weitem sah man die Lichter in den Himmel leuchten...Schon von weitem sah man die Lichter in den Himmel leuchten...”Es ist Gottes Wort - es will nicht brennen”, soll laut Aussage einer Zeugin ein Zuschauer bei der Verbrennung der Gegenstände aus der demolierten Synagoge in Altenschönbach am Abend des 10. November 1938 gesagt haben, als man dort die beiden Thora-Rollen ins Feuer warf und diese nicht gleich in Flammen aufgingen - das gelang erst, nachdem man Brandbeschleuniger herbeigeholt hatte.

 Zu einer Gedenkveranstaltung zum Pogrom hatte am Freitag der Verein Alt Prichsenstadt e.V. mit seinem Arbeitskreis ”Stolpersteine - Erinnern und Gedenken” in das Evangelische Gemeindehaus nach Altenschönbach eingeladen. Es war wohl die erste derartige Veranstaltung, die jemals bei uns in Altenschönbach bzw. Prichsenstadt stattfand - und die Anzahl von etwa 60 interessierten Zuhörern fand kaum Platz.

Text: Verein Alt Prichsenstadt / Bilder: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Einladung zum Kirchenkonzert mit "Quartuba Rustica"...

Veröffentlicht am 10.11.2018

Am Samstag, 24. November 2018 kommen vier außergewöhnliche Virtuosen nach Altenschönbach und ermöglichen ein einmaliges Konzert in unserer "Sankt Marienkirche". Beginn: 19:00 Uhr

"Quartuba Rustica" ist ein junges Ensemble, das sich gänzlich dem tiefen Blech in Form von Posaunen, Euphonien und Tuben widmet. Die vier Vollblutmusiker stammen aus Japan, Niederbayern sowie Mittelfranken und fanden sich 2016 in Weißenburg zusammen. Nach ihrem erfolgreichen Debüt quer durch den Freistaat folgt nun eine zweite Konzertreise mit neuem Programm. Präsentiert werden Arrangements im tiefblechernen Gewand sowie Originalkompositionen für diese Besetzung, u.a. von Johann Sebastian Bach, Edvard Grieg bis hin zu Philip Sparke und Daisuke Shimizu.
- Eintritt ist frei! Spenden werden erwünscht!

Wenn wir schon diese einmalige Gelegenheit in unserer schmucken Dorfkirche haben, sollte wir für die gute Sache werben und selber an diesem Abend kommen!

Ich freue mich, wenn Ihr mit dabei sein könnt!

Euer
Erich Eyßelein, Pfr.

Ganzen Eintrag lesen »

Klassentreffen der Jahrgänge 1947-1953...

Veröffentlicht am 10.11.2018

Zum Klassentreffen extra aus Amerika und Irland nach Altenschönbach angereist…

Margit Schmitz aus Altenschönbach, lud ihre ehemaligen Schulkameraden der Jahrgänge 1947 – 1953 zu einem Klassentreffen nach Altenschönbach ein. Viele ihrer noch lebenden Mitschüler/innen folgten gerne der Einladung und kamen sogar aus Amerika und Irland in ihre alte Heimat, an den Ort ihrer gemeinsamen Kindheit.
Im Mittelpunkt des Treffens stand auch ihr ehemaliger Lehrer Walter Hahn, der 1960 seine erste Schulstelle als Lehrer in Altenschönbach antrat, und somit waren viele der Eingeladenen seine ersten Schülerinnen und Schüler die er unterrichten durfte.
Das vorbildlich von Margit Schmitz organisierte Klassentreffen begann um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Altenschönbacher Kirche „Sankt Marien“. In der von Pfarrer Erich Eyselein geleiteten Feier, wurde besonders an die schon verstorbenen Mitschüler erinnert und ihrer namentlich gedacht.
Anschließend ging es in die „Gaststätte am Schloß“ zum gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken. Hierbei gab es natürlich viel zu Erzählen und alte Erinnerungen an die zurückliegende Schulzeit wurden ausgetauscht. Es wird sicher für alle ein unvergesslicher Tag bleiben.

 

 

Text : Margit Schmitz,  Bilder:  Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

"Wer hat Kerm? Mir hamm Kerm"...

Veröffentlicht am 04.09.2018

Alljährlich an unserer "Kerm" gibt es in Altenschönbach ein Spektakel zu bewundern. Der Kirchweihbär wird durch den Ort geführt und am Schlossplatz gibt es die traditionelle Kirchweihpredigt. Heuer stand Kirchweihpfarrer Matthias Kohles am Mikrofon und die Kirchweihnachrichten verlas Jacqueline Deues.

Die Kirchweihjugend hatte vier Gefährte zusammengestellt, mit Ereignissen aus dem vergangenen Jahr. Den Zug führten die Feldgeschworenen an, dargestellt von den Kleinsten im Ort.

Die zweite Zugnummer stellt alljährlich der Kirchweihbär dar, in dem heuer Felix Geuter steckte. Bis der Bär mit Stroh oder Heu umwickelt ist, braucht es immer eine Weile. Der Akteur schwitzt also, noch ehe es richtig losgeht. Als der „Bär“ dann noch von Philipp Scharf die knapp zwei Kilometer durch den Ort geführt war, tropfte der Schweiß aus allen Poren. Der Durst hatte da bereits ein größeres Ausmaß angenommen, sodass die erste Maß Bier ihr Verfallsdatum auch diesmal nicht erreichte.

Text und Bild: Hans Rössert, InFranken.de

Ganzen Eintrag lesen »

7. Oldtimer Traktortreffen - Dorffest 2018

Veröffentlicht am 24.07.2018

Teils mit der ganzen Familie angereist waren Oltimerbesitzer zum Dorffest in Altenschönbach. Am Schlossplatz bekamen die zahlreichen Zuschauer einiges über die alten Schlepper zu hören. Foto: Hans Rössert Teils mit der ganzen Familie angereist waren Oltimerbesitzer zum Dorffest in Altenschönbach. Am Schlossplatz bekamen die zahlreichen Zuschauer einiges über die alten Schlepper zu hören. Foto: Hans Rössert Zum neunten Mal trafen sich Traktorfreunde mit ihren Oldtimern bei uns in Altenschönbach anlässlich des Dorffestes. Ab 11 Uhr konnten die im Ort aufgereihten Vehikel besichtigt werden. Am Nachmittag starteten die Besitzer zu einer kleinen Rundfahrt, bevor die Dieselrösser samt Fahrer oder Besitzer am Schlossplatz den zahlreich interessierten Zuschauern von Ralf Fleischmann vorgestellt wurden. Fleischmann, selbst ein Freund dieser teils mit hohem Wert versehenen Traktoren der Vergangenheit, hat dieses Spektakel ins Leben gerufen. Jeder Fahrer bekam als kleines Geschenk einen Strohhut mit auf die Heimreise.

Waren es anfangs circa 60 Oldtimerfreunde, die den Weg nach Altenschönbach angetreten sind, machen sich derzeit um die Einhundert Fahrer mit ihren seltenen Fahrzeugen auf den Weg. Es liegt auch immer etwas am Wetter, wie viel Fahrer ihre Bulldogge, wie sie oft charmant genannt werden aus der Garage holen.

 

Text und Bild: Hans Rössert (inFranken.de)

Ganzen Eintrag lesen »

21. Schloßberglauf - Dorffest 2018

Veröffentlicht am 23.07.2018

Erfreut war Organisator Bernd Dornberger (links), dass in Markus Unsleber ein Triathlet, der schon mehrfach den Ironman Hawaii absolviert hat, beim Schlossberglauf in Altenschönbach startete.Erfreut war Organisator Bernd Dornberger (links), dass in Markus Unsleber ein Triathlet, der schon mehrfach den Ironman Hawaii absolviert hat, beim Schlossberglauf in Altenschönbach startete.Unser ganzes Dorf steht Kopf, wenn es im Juli heißt: Schlossberglauf in Altenschönbach. Es ist nicht so, dass dieser Lauf mit ein paar Tagen abgetan ist. Für viele der Helfer schon, nicht aber für den harten Kern der Veranstaltung. Vor allem steht ein Name für dieses Ereignis bei uns in Altenschönbach: Bernd Dornberger.

Über das ganze Jahr ist er unterwegs zu befreundeten Vereinen. Er nimmt an deren Läufen teil, oftmals mit einer ganzen Gruppe, um auch wieder für die heimische Laufveranstaltung Athleten zu gewinnen. Auch in diesem Jahr hat man in Altenschönbach die Schallmauer von 200 Startern durchbrochen: 237 waren es am Samstag. Für alles ist gesorgt: Duschmöglichkeiten im Sportheim, physiotherapeutische Behandlung am Schlossplatz sowie Getränke im Zielbereich für die mehr oder weniger ausgepumpten Läuferinnen und Läufer. Der familiäre Rahmen spricht viele an.

In Markus Unsleber vom TV/DJK Hammelburg hatte die Veranstaltung auch einen Teilnehmer, der sich schon mehrmals für den Triathlon auf Hawaii qualifiziert hat. Ein längerer Aufenthalt war ihm in Altenschönbach nicht vergönnt, er musste nach seinem Rennen sofort wieder weiter. Athleten haben nun mal ein straffes Programm. Um so mehr freute sich Bernd Dornberger über Unslebers Teilnahme. Eine weitere prominente (Ultra-)Läuferin war Marika Heinlein aus dem Nachbarort Geesdorf.

Text und Bild: Hans Rössert / inFranken.de

Ganzen Eintrag lesen »

"Ehrensiebener": Hans Schönberger und Helmut Dornberger...

Veröffentlicht am 10.05.2018

Hans Schönberger und Helmut Dornberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt...Hans Schönberger und Helmut Dornberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt...Jahrhundertealte Traditionen werden bei den Feldgeschworenen hoch gehalten getreu dem Wahlspruch: „Was ihr ererbt von euren Vätern, erwerbt es, um es zu besitzen“. Bei der Tagung des Feldgeschworenenverbands des Landkreises Kitzingen am Samstag in Mainbernheim zeigte sich nicht nur dieses Traditionsbewusstsein, sondern auch der Wille, den Erfordernissen der Zeit zu entsprechen und neue Wege zu beschreiten.

 

Bei den zahlreiche Ehrungen bei der Tagung des Feldgeschworenenverbands des Landkreises Kitzingen in der Mainbernheimer Mehrzweckhalle, gab es auch für unser Altenschönbach zwei herausragende Ernennungen. 

Helmut Dornberger und Hans Schönberger wurden zu "Ehrensiebenern" ernannt. Leider scheiden sie aus Altersgründen aus diesem so wichtigen Amt aus. Beide werden aber durch ihre Söhne Bernd und Helmut ersetzt, diese halten so unsere alte Tradition der Landvermessung zum Nutzen unserer Altenschönbacher Landbesitzer aufrecht.

Ganzen Eintrag lesen »

Frohe Ostern...

Veröffentlicht am 28.03.2018

Auch heuer wurde wieder ein Osterbrunnen für unser Dorf geschmückt. Vom Brunnen auf unserem Dorfplatz grüßen zwei Osterhasen die vorbei gehenden Besucher.

Vielen Dank an alle Helfer, die diese schöne Tradition aufrecht halten. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und einem schönen Osterfest steht nichts mehr im Wege. 

 

 

 

 

Text und Bilder: Hans-Dieter Kern

Bildergalerie

Ganzen Eintrag lesen »

Lea Schönberger ist die erste Schützenkönigin in der Vereinsgeschichte...

Veröffentlicht am 02.02.2018

Gerade 18 Jahre geworden und schon Schützenkönigin! Damit hat Lea Schönberger Geschichte in der Schützengesellschaft Altenschönbach geschrieben. Nicht nur, das sie die jüngste Majestät der Schützengesellschaft wurde, nein sie wurde damit auch die erste Frau die sich die Schützenkönigskette umhängen lassen konnte.

 

 

 

Die erfolgreichen Schützen beim Schützenverein Altenschönbach (von links): Lothar Bernhardt (Sieger Ü56-Schießen), Dietmar Hopfengart (Bürgerkönig), Anna-Maria Gneber ((Vereinsmeister), Lea Schönberger (Schützenkönigin), Katharina Volk (Jugendkönigin und Vereinsmeister Jugend)

Gut, Schützenmeister Werner Kern musste die schwere und gewichtige Kette von hinten etwas zusammen halten, sonst wäre sie der jungen Majestät bei der Übergabe nach dem traditionellen "Königsessen" von den zierlichen Schultern gerutscht. 

 

Text und Bild: Gundel Herbert u. Hans Rössert, Main-Post

erweiterter Text: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Schneeflöckchen weiß Röckchen...

Veröffentlicht am 20.12.2017

Pünktlich zum 2. Advent meldete sich der Winter zurück und bescherte uns die perfekte Kulisse für unserem nun schon vierten "Altenschönbacher Advent". Unermüdlich schüttelte Frau Holle ihre Betten aus und blies die Flocken "munter auf uns runter". Wegen des starken Windes wurde sogar eine Verlegung der Veranstaltung in Erwägung gezogen, aber letztendlich wurde die richtige Endscheidung getroffen und unser "Altenschönbacher Advent" wurde schön, romantisch und winterlich. Nicht zuletzt auch wegen des heißen Glühweins und der leckeren Bratwürste vom Grill.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Stadtrat Helmut Hümmer, der alle Anwesenden im Namen der Dorfgemeinschaft begrüßte, sangen unsere Kleinsten wieder einige schöne Weihnachtslieder. Die Vorfreude auf auf das nahende Weihnachtsfest war ihren strahlenden Augen unter der roten Nikolausmütze anzusehen. Unter der Regie der "Altenschönbacher Elterninitiative" wurden die Lieder einstudiert und die Geschenke beim Nikolaus in Auftrag gegeben. Und genau dieser machte sein nahen schon während des letzten Liedes durch lauten Läuten mit seinen Schlittenglocken bemerkbar.

Zu Anfang wurden die Altenschönbacher Kinder vom Nikolaus ermahnt ihren Eltern mehr zu gehorchen, ihre Schularbeiten gewissenhaft zu machen und ihre Zimmer besser aufzuräumen. Aber im großen und ganzen war er aber mit unseren Kindern sehr zufrieden, und so erhielt auch jedes ein kleines Geschenk das er in seinem großen Sack mitgebracht hatte. 

 Text u. Bilder: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »